Kostenlos American Sniper anschauen, Kinofilm und Serien download. Gratis American Sniper herunterladen.
Find free english cinema movies
Kostenlos American Sniper anschauen, Kinofilm und Serien download. Gratis American Sniper herunterladen. Neue Kinofilme und empfohlene DVDs News User Anmeldung auf movie4k.org Register Häufig gestellte Fragen FAQ Kontakt Kontakt
Suche
   
Alternativlinks

Film ansehen

American Sniper  

American Sniper

    Quality: Movie quality DVDRip/BDRip  
US-Navy-SEAL und Scharfschütze Chris Kyle (Bradley Cooper) wird mit nur einem einzigen Auftrag in den Irak geschickt, er soll seine Waffenbrüder beschützen. Seine punktgenauen Schüsse retten unzählige Leben auf dem Schlachtfeld. Als sich die Geschichten seiner mutigen Heldentaten und der unvergleichlichen Treffsicherheit verbreiten, bekommt er den Spitznamen „Legend“. Doch sein Ruf eilt ihm auch hinter die feindlichen Linien voraus und die Gegner setzen ein Preisgeld für seinen Kopf fest. Doch der Krieg ist nicht sein einziger Kampf: Der Scharfschütze versucht auch, ein guter Ehemann und Vater für seine Liebsten am anderen Ende der Welt zu sein...



Trailer

 
IMDB Rating: 7.40 | ALS OFFLINE MELDEN
|

Genre: Action , Drama , Biographie , Thriller  | Länge: 132 Minuten | Land/Jahr: 2014
Regie: Clint Eastwood  |  Schauspieler: Bradley Cooper, Kyle Gallner, Cole Konis, Ben Reed, Elise Robertson


+ Kommentar abgeben für American Sniper

praNNkii

27.02.2015
05:52
top film 9/10, gute story, client eastwood, guter langer film.
+13   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
>> ANTWORT
rammstoned

27.02.2015
21:50
das ende ist überhaupt nicht doof. google mal nach chris kyle, dann kommt die erleuchtung!
0   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
 
rammstoned

22.03.2015
00:41
Das Posting bezog sich nicht auf praNNkii, sondern einen gelöschten User!
0   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
 
beretta20

27.03.2015
23:05
Super Regie.. Ansonsten lässt sich nur eines sagen: Kriegsrechtfertigung der Amerikaner von Anfang bis Ende.. Den absoluten Höhepunkt an Dämlichkeit hat dieser Film, als der Irakkrieg als Folge des 9/11 dargestellt wird.. Das war allerdings die Folge einer der vielen Lügen der Amis
-1   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
 

entenhauer

06.03.2015
01:51
7 von 10. Guter Kriegsfilm mit melodramatischen Einlagen. - Es sei angemerkt das dieser aufblitzende Hurrapatreotismus zwar nervt, aber nicht alle Völker haben zwei Weltkriege verloren, sind ergo nicht so eingestellt wie wir ;-)
+13   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
>> ANTWORT
entenhauer

06.03.2015
01:52
Sorry hatte schon kommentiert ...
+3   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
 
Jannis

28.02.2015
16:58
Eigentlich liebe ich Clint Eastwoods Regiearbeiten!!Leider bleibt es bei einem ganz zaghaften Versuch den Krieg zu kritisieren,und der Film kommt doch sehr patriotisch daher!!Sieht man darüber hinweg,ist es ein gelungener Kriegsfilm,der zu unterhalten versteht!!Film 7,5/10..Quali 7/10!!..Gute Unterhaltung und nicht vergessen...war[censored]s!!In diesem Sinne...peace out!!
+8   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
>> ANTWORT
rammstoned

27.02.2015
22:07
Der Film ist nicht wirklich ein Anti-Kriegsfilm, wie er teilweise beschrieben wird. Der ist schon sehr patriotisch, wenn auch nicht übertrieben fundimentalistisch. Etwas zu viel Selbstbeweihräucherung, also typisch amerikanisch halt. Die Biographie wurde dennoch recht gut und realistisch verfilmt. Teilweise ambivalente Haltungen zum Thema Irakkrieg. Es wird auch leicht auf posttraumatische Belastungsstörungen angespielt. Auf Kinder schießen zu müssen aus Überzeugung zum Schutz der eigenen Truppe ist halt harter Tobak, aber Realität in solchen Kriegen. Fazit: Wer die knallharte Realität in Form eines Kriegfilmes in einer Biographie sehen möchte, ist hier richtig. Wer sich einen Anti-Kriegsfilm mit deren Haltung und Inszenierungen erwarte, ist bei dem Streifen falsch und wird eher enttäuscht sein nach dem Angucken. Wollte mir den eigentlich im Kino anschauen. Hab mich doch dann fürs Streaming-Gucken hier entschieden. Wäre mir auch ein Kinoticket wert gewesen. Persönliche Wertung: 7/10
+7   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
>> ANTWORT
rammstoned

27.02.2015
23:13
Kleiner Nachtrag, dann halt ich eh schon die Klappe ^^ Der Film wurde für 6 Oscars nominiert und hat einen gekriegt in der Kategorie "Bester Tonschnitt". Damit soll wohl klar gemacht werden, dass die kriegsmüden Amis solche Filme nicht mit Oskars überhäufen wollen, um sich als beste und unbesiegbare Nation in Movies darzustellen. Und das finde ich sehr gut so. Ein Film, über den man viel diskutieren kann. Über die patriotisch denkenden Amis und auch über die überzeugten Gegner des Irakkrieges, die es auch in den Staaten zur genüge gibt. Über die US-Politik mit dem verlogenen Bush und seine perversen Machenschaften. Aber in diesem Film geht es nicht um Politik, sondern um Soldaten in einem Krieg, der natürlich sehr fragwürdig und an Grausamkeiten im Kriegswesen im 21. Jahrhundert kaum zu überbieten ist.
+6   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
 
yoritomo

28.02.2015
03:27
bin da ganz deiner meinung. eastwood hat es geschafft das wesentliche aus dem buch zu transportieren und auch die einstellung zu krieg genrell geht aus dem film heraus, manchmal zwar etwas zu leicht angedeutet aber für halbwegs aufmerksam kritische viewer sehr einleuchtend. würde dem film sogar gesamt 8/10 geben.
0   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
 
0xMoonstar

06.03.2015
01:40
Scheint wirklich so ein Film zu sein um dem Amerikanischen Volk einen fiktiven Helden vorzugaukeln zum Pendant des Bagdatischen aber realen Snipers "JUBA". Der die Moral der US-Armee in Grund und Boden getrampelt hat.
0   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
 
antimidas

20.03.2015
08:00
bla bla aber vielleicht auch nur bla.... und bla bla
+7   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
 
antimidas

11.03.2015
23:30
ich naivling dachte moderatoren mussen unpartaisch sein! lernt bissel von anderen ähnlichen seiten.
+6   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
>> ANTWORT
antimidas

19.03.2015
05:42
mo­de­rie­ren laut duden:durch einführende Worte und verbindende Kommentare in ihrem Ablauf betreuen! zensur: von zuständiger Stelle vorgenommene Kontrolle, Überprüfung von Briefen, Druckwerken, Filmen o. Ä., besonders auf politische, gesetzliche, sittliche oder religiöse Konformität also lieber MODERATOR, wer entscheidet welche kommentare erscheinen und welche nicht (nehme an aus platz mangel:) )nennt sich CENSOR, und ich meine nicht, tätigkeit als volkszähler. liebe grüße an eure team.
+5   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
>> ANTWORT
Holginho

06.07.2016
08:07
Der Film ist gut und unterhaltsam! Clint Eastwood hat auch extra gesagt, dass er lediglich eine Geschichte erzählen wollte. Es ging ihm nicht um Pro oder Contra für Krieg bzw. Irakkrieg. Was letztendlich Schade ist, denn der Mann versteht sich darauf sehr sensible und kritische Filme zu drehen, die gleichzeitig unterhaltsam sind. Die Leiden des Krieges hätten mehr gezeichnet werden müssen, so grenzt das zu stark an Propaganda. Dennoch sehenswert, 8 von 10.
0   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
>> ANTWORT
caschque

02.03.2015
12:15
Ansprechender Kriegsfilm über einen sehr patriotischen Soldaten im Irakkrieg, der sich damit auseinandersetzen muss und die Fakten des Irakkrieges (objektiv) darstellt. Meiner Meinung nach sehr realistisch. Ich weiß nicht ob er wirklich propagandistisch ist. Alleine das Kinder in dem Film getötet werden, spricht dagegen, aber mir hat der Film sehr gefallen - kann ich nur empfehlen! Ansonsten Film definitiv mindestens 8 / 10.
-2   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
>> ANTWORT
antimidas

19.03.2015
05:50
@rammstoned und du klopft euch gegenseitig auf´m schulter. ist eine von euch moderator hier? oder gar beide.
+6   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
 
caschque

26.06.2015
07:12
@antimidas: Langweilig... Erzähl das deinem Kühlschrank. Wenn du andere anschwärzen musst, weil du meinst wir klopfen uns gegenseitig auf die Schulter - vor allem hier - dann hast du anscheinend irgend ein Minderwertigkeitskomplex, den du hier kompensieren musst. ... ich vermutlich auch, da ich dir sogar noch antworte. -.-
0   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
 
Randjid19

19.05.2015
07:17
:)
0   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
>> ANTWORT
Crazykat

04.03.2015
06:08
mir egal ob ich jetzt mit daumen runter vollgebasht werde, aber mir hat der film gefallen! ..ich bin selber russe und bin auch mit der jetzigen us-politik nicht einverstanden (das ist noch nett ausgedrückt). aber wenn man sich ansieht was in islamischen ländern abgeht: iran, homosexualität unter todesstrafe, abtritt vom islam unter todesstrafe, "beleidigen" oder kritisieren von islam unter todesstrafe. oder saudi arabien, nur die wenigsten wissen das der einfuhr von nichtislamischen materials dort verboten ist (wie zb bibel), christen werden dort verfolgt und abgeschlachtet! DAS könnte ich über jedes islamische land sagen... wenn man das bedenkt ist die usa noch bei weitem nicht so schlimm. wenn sie nur nicht gegen russland hetzen würden sondern mit uns freunde wären dann wäre es perfekt, aber naja. ich will jetzt aber nicht usa in schutz nehmen ich möchte nur das beide seiten der medallie beleuchtet werden. weil ständig höre ich was gegen usa, nirgendswo höre ich aber das in iran schwule gehängt werden... nicht so einseitig sein!
-2   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
>> ANTWORT
Commenter

04.03.2015
17:17
und ich bin absolut nicht mit der Russischen Politik einverstanden - was auch noch sehr nett ausgedrückt ist, aber bei diesem Kommentar gebe ich dir Recht - nur beurteilt ihr alle mehr die US-Politik, anstatt den Film.
+9   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
 
0xMoonstar

06.03.2015
01:38
lololol... Wie sieht es mit Schwulen in Russland aus. Erst im eigenen Garten kehren, bevor man über andere Länder herzieht. Was mit Putin-Kritikern passiert haben wir ebenfalls neulich erfahren.
+1   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
 
antimidas

07.03.2015
03:01
[HerrKaleun] danke für deine kurze!!! kommentar zum film. echt jetzt?
0   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
 
Repsol

07.03.2015
09:21
Alles Richtig !!
0   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
 
antimidas

11.04.2015
07:34
Also ist das hier eine film oder politische diskussions forum? Für ersten fall, der film war eine gelungene Hollywood produktion, technisch versiert und mitpackend. Da Eastwood bekanntlich keine zarte seele war und ist, erwartete auch wohl keine, das so eine politisch brisante thema in Amiland von ihm in eine antikriegs produktion ausartet. Für zweiten fall, politik!!!!!!, habe den staken eindruck das CRAZYKAT eine dame ist. Weil ich noch nie einen Russen begegnet bin der nicht Homophobe war. Und noch mal politik!!!!! Wer wagt es in moskauer strassen laut seine homosexualität kund tun? Der wird nicht gehängt sondern abgeschlachtet, also bitte den moral finger erstmal stecken lassen! Hätten uncle Putin und seine mütterchen Russland liebenden vorgänger andere plitik!!! gegenüber den Islamischen Republik von Iran angewand, wäre dieses land schon vor jahrzehnten bankrott gegangen und nicht von islamisten beherrscht worden. Hätte, hätte, fahrad kette.
+3   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
 
Daniimit2i

06.05.2015
06:29
0xMoonstar? Es gibt überhaupt keine Beweise dafür das Putin was mit dem Mord an Boris Nemzow zu tun hat... Du labberst hier nur die[censored]e nach die der Westen an Propaganda auffährt.... Man sollte sich doch eher mal Fragen was es Putin bringen würde einen unbedeutenden oppositionellen wie Herr Nemzow umzubringen... Nichts denn Putin hat die Mehrheit seinen Volkes auf seiner Seite und diesen man zu töten würde nur für negative Schlagzeilen sorgen... So wie es auch der Fall wahr. Ich bin fest davon überzeugt das die CIA/NSA damit was zu tun haben damit Sie wieder mal Putin was anhängen können...
0   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
 
fubak42

19.04.2015
07:41
Wie ich den Film in meinem Kopf auch drehe und wende er wird beiden Aspekten nicht vollkommen gerecht. Weder ist es ein üblicher Patriotenfilm der maßlos die Glorie der USA in den Himmel hebt. Noch ist es ein tiefgreifender Anti Kriegsfilm der einen mal wirklich zum Nachdenken bringt und sich qualitativ abhebt. Übrig geblieben ist eine solide Biographie, gespielt von guten Schauspielern und einem kritischen Regisseur der aber irgendwie doch seinen Nationalstolz nicht unterdrücken kann. Meine Wertung 8 von 10 Punkten. Einen Schritt kritischer und tiefgehender mit weniger Patrotismus dann wäre es ein Oscarreifer Film geworden.
0   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
>> ANTWORT
minusplus

30.03.2015
05:15
wow hat mich echt umgehauen der film kann ich jeden nur weiterempfehlen wer lone survivor klasse fand findet den genau so klasse ;-)
0   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
>> ANTWORT
alius

27.03.2015
04:24
Diese Amis mann, dieser Patriotismus, ich mag die Amis wirklich nicht, einfach der Teufel in Person......
+1   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
>> ANTWORT
Erwach3r

20.03.2015
05:51
Krieg ist was schlimmes und hat für mich kein unterhaltungs wert noch schlimmer ist es wenn man kinder und ersthilfer unter beschuss nimmt solche filme bekomme oscars . hoffe du kommst mal in ein krieg und deine kinder werden erschossen und deine frau die ersthilfer ist . nur ein land keine macht hat heißt das nicht wir nehemen uns alles und machen alles die länder werden ausgebäutet und dann heißt es ja das sind eh barbaren jedes land was besetzt wird kann sich auch nicht weiter entwickeln und hat auch kaum schulische bildung und wenn dann ein paar engländer als moslem hass prätiger verkleitet leute anstiften und ihr das den medien die sie beherschen abkauft kann ich nur hoffen das es euch auch passiert !
-1   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
>> ANTWORT
Erwach3r

20.03.2015
05:42
11 sepember wurde selbst inzeniert ! es sprechen sehr viele fakten für warum ? Rohstoffmangel bild, focus ,spiegel lassen dich verblöden wach auf lies mal compact ken jerbsen hauptsache[censored]e babbeln du brauchs nix mehr reinschreiben ich werd nicht mehr trüber gucken ausser du wills dir selber was beweisen !
-2   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
>> ANTWORT
Erwach3r

20.03.2015
05:38
rammstoned hdf[censored] film quali 5 ton 7 film 2 suchs du hier aufmerksamkeit ? jeder hier hat eine meinung zum film aber das hier zu diskuttieren ist die falsche platform
0   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
>> ANTWORT
MesCaLiN

27.02.2015
19:20
der irakkrieg wurde aufgrund falscher tatsachenbehauptungen über angebliche massenvernichtungswaffen "legitimiert" und nicht wie im film dargestellt als reaktion auf 9/11. dieser film glorifiziert einen psychopatischen killer und notorischen lügner zum volkshelden. sehr amerikanisch. abwechslungsweise werden mal araber statt[censored]s superheldenhaft vernichtet. allerdings muss man zugeben das das ganze gut inszeniert ist. (der film, nicht der krieg^^) wers mag und keine moralisch ethischen skrupel hat wird sich sicher köstlich amüsieren wenn frauen und kinder und andere kollateralziele aus dem hinterhalt erschossen werden.
-3   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
>> ANTWORT
nemo121281

27.02.2015
19:36
um genauer zu sein hatte ein HARZ IV empfänger in deutschland sich dinge ausgedacht und die an den BND gegeben. Dieser hat dann diese brand heissen Infos an die USA gegeben. Dann hat der BND rausgefunden das diese Informationen von Massenvernichtungswaffen, Mobilen fabrinken usw ein Fake waren. SPD
0   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
 
nemo121281

27.02.2015
19:45
Um genauer zu sein hat der HARZ IV empfänger Rafed Aljanabi dem BND Lügen über Massenvernichtungswaffen und Mobile Fabriken erzählt. Die USA benutzten die ungeprüften Aussagen, um den Krieg zu rechtfertigen. Der BND und deutsche politiker mahnten aber das diese Informationen Gelogen sind. einfach mal nach : "irak-krieg es begann mit einer lüge" googlen http://[censored]/ZDFmediathek/beitrag/ video/1861808/Es-begann-mit-einer-Luege# /beitrag/video/1861808/Es-begann-mit-ein er-Luege
+1   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
 
rammstoned

27.02.2015
22:38
In dem Film geht es aber nicht um die Politik. Es geht um einen Mann, der sich für diesen Weg entschieden hat nach dem Terrorangriff vom 9. Sept. 2001. Es im ganzen Film nicht einmal ein Präsident Bush oder andere US-Politiker zu sehen ^^ Kein halbwegs gesund denkener Mensch amüsiert sich über die Tötung von Fauen und Kinder. Es ist einfach eine Biographie mit seinen grausigen Fassetten.
0   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
 
koterr
>>
-5  
 
yoritomo

28.02.2015
03:22
@MesCaLin: die soldaten die in den krieg zogen, taten dies aus überzeugung. nicht aufgrund der tatsachen, die man ihnen vorgelogen hat. somit glorifiziert dieser film den patriotismus und nicht die lügen der amerikanischen regierung. guck also weiter dein sonnenschein tv und verschone alle hier am film interessierten mit deinem gefährlichen halbwissen.
0   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
 
Morbar

28.02.2015
14:37
Es geht immer um Politik. Wie ein Zitat sagt: Krieg ist die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln. Ein Soldat der seinen Befehlen folgt setzt damit Politik um. Man kann das nicht auseinanderdifferenzieren.
+17   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
 
OttoPaede

02.03.2015
01:36
Yep, in diesem Fall muss ich Morbar RECHT geben: Ohne (hirnlose, machtgierige) Politik kein Krieg! Leider :-(((
-1   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
 
ErSieEs

02.03.2015
02:28
Freilich hat "Mobar" recht mit "Seiner" Äußerung. Jedoch steht die politische Entwicklung oder selbiger Ursprung dieses Krieges hier nicht im Vordergrund. oder sollte es so nicht. auch und vor allem nicht für den, beim, Zuschauer. Hier geht es beinahe ausschließlich um einen Freak, welcher während eines strittigen Krieges NOCH freakiger wurde. Mit anderen Worten: - um einen tragischen Fall von Trauma, dissoziativer Realitätsverschiebung, einer mittel- bis -schweren Depression und desweiteren Manie.. im Kopf eines gebeutelten Menschen während seiner Kindheit.. seines Lebens.. eines Krieges.. sowie danach.. bis zum krassen Notaus.
+17   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
 
caschque

02.03.2015
12:20
Ich finde so psychopathisch ist der gar nicht gewesen. Sogar ziemlich harmlos. Seht euch mal Filme über den Vietnamkrieg an. Es gibt so viele Kriegsveteranen, die alles verloren haben, weil sie damit nicht klar kamen. Und was ist mit dem 2. Weltkrieg? Tut mir Leid, aber ich finde das ziemlich übertrieben. Mir kam der Film sogar noch recht milde rüber.
-4   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
 
Raggy35

03.03.2015
00:31
Jedem seine Meinung über diesen Film oder irgendwelche Politik die dahinter steckt. Man hätte auch genauso Karl-Heinz ausm 2. Weltkrieg nehmen können aber es ist nunmal ein amerikanischer Soldat, der an PTBS leidet und eine Frau plus Kinder hat, die Ihren Vater tragisch verloren haben, nachdem es ihm besser ging. Für mich ist er kein Lügner @ MesCaLiN! Er stand hinter dem, was er getan hat, auch wenn es wie in dem Film Kinder waren die er töten musste. Konzentriert euch vielmehr auf den Film als wieder die Verschwörungstheorien auszupacken. Kein Land, dass Krieg führt bekleckert sich mit Ruhm und ich möchte die Kritiker mal in einer solchen Situation erleben. Nun zum Film....wenn man die Geschichte neben dem Film kennt, ist dieser wirklich gut geworden und kommt für mich sehr authentisch rüber. Gerade die Rolle der Frau wird klasse von Elise Robertson gespielt. Genauso Bradley Cooper, der sich mal von einer anderen Seite zeigt und ein ernstes Thema angeht. Insgesamt bekommt der Film von mir eine 9/10. Schaut auch mal auf Facebook unter Chris Kyle...seine Frau unterstützt dort Veteranen und gibt weitere Einblicke hinter die Kulissen des Films.
-4   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
 
rammstoned

03.03.2015
04:31
Morbar: Ja sicher gehts immer um Politik. Aber in dem Movie wurde das ganz bewusst in den Hintergrund gestellt bzw. wird nicht ein einziges Mal erwähnt. Weder in Worten und auch keine Politiker im TV oder als Fotobilder wo zu sehen. Im ganzen Film nicht. Weil es eben um die Person Chris Kyle gehen soll und nicht um die politischen Hintergründe.
+7   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
 
Thalmor

03.03.2015
05:16
*Mescalin Frauen und Kinder sagts du? Niemand der mit einer Granate oder einer Waffe auf dich oder deine Kameraden zuläuft ist unschuldig. So einfach ist das im Krieg. Deckst du nicht den[censored] deiner Kameraden, deckt auch niemand deinen! Wieder zuhause gibt es dann 3 Gewehrsalut und aus die Maus!
+17   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
 
Thalmor

03.03.2015
05:17
**Gesäß
-1   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
 
Commenter

04.03.2015
17:45
Wie Rammstoned sagt - es geht in dem Film NICHT um Politik, sondern um den Soldaten Chris Kyle. Und das gesamte Geschwätz über Bush und USA und Irak-Krieg könnt ihr euch sparen, weil es kein Film über diese Themen ist, sie werden nicht einmal annähernd in diesem Film behandelt. Und wenn Chris Kyle einen Patriot darstellt und als Held der Amerikaner ... dann darf das ruhig jeder akzeptieren, weil das schliesslich der Realität entspricht. In dem Film wird nichts anderes gesagt - und ob einem nun die Wirklichkeit gefällt oder nicht, ist jedem sein eigenes persönliches Problem, das aber absolut nichts mit dem Film zu tun hat.
+8   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
 
Lillesol

06.03.2015
04:42
Guter Kommentar, leider lesen hier viele die Hintergreundinfos zu Chris Kyle nicht und wissen daher gar nicht, dass er mehr als umstritten ist. Ihn zu glorifizieren halte ich den arabischen Opfern gegenüber für eine Zumutung.
-4   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
 
WTFitsME

19.03.2015
05:44
Ich denke hier steckt in jedem Kommentar etwas Wahrheit. Sehe das aber eher so wie Rammstone, Thalmor oder der Commenter. Kein Plan warum die ganzen Leute sich darüber ärgern. Das hier ist kein Amerika heile Welt Film! Und Frauen und Kinder erschiessen zu müssen ist für Soldaten leider unausweichlich wenn der Feind seine Frauen und Kinder in den Krieg schickt!
+1   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
 
KineticR

12.03.2015
10:04
Moin also nun hier endlich mein erster Comment: IMHO ist der Film super und im gegensatz zu vielen Filmen stimmt fast 100%tig mit dem Buch überein! Sehr realistisch halt eher in Richtung Biografie was es auch sein soll, als ein reiner Action Film der er trotzdem ist. Viele Szene spiegeln die harte Realität des Kriegs wieder in einer beklemmenden Art und Weise, die klar macht warum viele daran Mental zerbrechen. Das Politische lass ich mal aussen vor.
0   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
>> ANTWORT
gipskopf

12.03.2015
05:34
jo, taugt mir total, der Kriegsfilm. Geht auch gut ins Detail. bild und Ton sind eh gut. (Tip: The Hurt Locker) - find ich auch super. --- Wenn z.B. der Nahe Osten es nichtmal erlaubt eine Bibel oder Kreuz oder anderes christliches Material in ihr Land mitzunehmen, und man dafür bestraft wird, ja wie wär es umgekehrt. Jede Frau mit Kopftuch kommt in den Knast. Bei uns in Mitteleuropa bekommt jeder Islamist (Moslem) eine Gemeindewohnung günstig, Arbeitslosengeld usw. und werden von uns akzeptiert. Ich würde dort niemals Geld, Wohnung usw. bekommen, einen Tritt in den Ars. Aber ist ein anderes Thema.
+4   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
>> ANTWORT
Petersen12

11.03.2015
18:48
Miese Quali, auf [censored].vu gibts den schon in HD.
0   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
>> ANTWORT
Tuana69

08.03.2015
05:19
Er erzählt eine wahre Geschichte, aber nur so wahr, wie sie ins patriotische Drehbuch passt. Vielmehr ist Sniper die fiktionalisierte Version einer fiktionalisierten Version einer Realität, die auch ohne diese doppelte Zuspitzung traurig genug wäre
0   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
>> ANTWORT
Clowns

08.03.2015
01:11
Tja, so sind (manche) Amis. Voll-Patrioten.Was d.Doof-Deutschen nie sein werden. Wer Anti)Kriegsfilme nach einer wahren Begebenheit mag, ist hier richtig. Film:9/10; Quali:8/10; Ton:9/10
+2   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
>> ANTWORT
Borgulos

07.03.2015
07:04
guter film-erinnerte mich stark an filme wie Black Hawk down und Jarhead-willkommen im Dreck..
+3   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
>> ANTWORT
VictimKick

07.03.2015
17:38
Fand Black Hawk Down um Welten besser als den hier ...
+3   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
 
VictimKick

>>
-5  
 
younii

07.03.2015
05:14
Wird das in diesem Milieu wenigstens Nachdenkprozesse auslösen? Man möge sich anderem zuwenden, "statt über die pseudopolitischen Geschwurbel eines perversen Killers zu spekulieren", wehrt man auf der "Achse des Guten", dem Gemeinschaftsblog von Broder und Freunden
0   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
>> ANTWORT
rotaticus

01.03.2015
22:47
Also früher,(in den 70ern) war ich mal Fan von Clint Eastwood, aber seit er sich für die US-Waffenindustie einsetzt, und auch seine "Machwerke" dementsprechend vor falschem Amerikanismus nur so triefen, ist er nicht mehr akzeptabel. Der Film ist ein reiner Werbefilm für die UIS Army und die Rep.-Partei. Nicht nur einmal werden die Iraker als "Wilde" bezeichnet, und natürlich waren alle seine Abschüsse nur zur Sicherung der eigenen Truppe nötig. Wie die Amis ticken, zeigt der Wikileaks Film, wo aus dem Hubschrauber heraus auf unbewaffnete und Kinder geschossen wird, und sogar Ersthelfer unter Beschuss genommen werden. Der hat sicher so viele, weil er mordgierig war, und lieber "einen mehr, als einen zuwenig" abgeknallt, darum wollte er auch immer wieder zurück in den Irak. Wir dürfen uns nichts vormachen, nur weil einer in der Army ist, sind seine Morde ok, denn das versucht uns der Film zu sagen: alles für die USA, weil wir die guten sind. Der Film ist aber nicht nur wegen der Kriegsverherrlichung (von wegen Antikriegsfilm) absoluter Müll, sondern auch von den grottenschlechten Dialogen rund um den Rest des Geschehens... in die Tonne zu kloppen!!!
-1   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
>> ANTWORT
caschque

02.03.2015
09:50
Haben wir zurzeit einen Anti-amerika-Hype, oder was? Wenn Amerika so schlimm ist, wer bestraft dann eigentlich Europa, China, Russland, etc.? Sehr eintönig.
+5   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
 
nardi
>>
-6  
 
antimidas

06.03.2015
03:21
Also ist das hier eine film oder politische diskussions forum? Für ersten fall, der film war eine gelungene Hollywood produktion, technisch versiert und mitpackend. Da Eastwood bekanntlich keine zarte seele war und ist, erwartete auch wohl keine, das so eine politisch brisante thema in Amiland von ihm in eine antikriegs produktion ausartet. Für zweiten fall, politik!!!!!!, habe den staken eindruck das CRAZYCAT eine dame ist. Weil ich noch nie einen Russen begegnet bin der nicht Homophobe war. Und noch mal politik!!!!! Wer wagt es in moskauer strassen laut seine homosexualität kund tun? Der wird nicht gehängt sondern abgeschlachtet, also bitte den moral finger erstmal stecken lassen! Hätten uncle Putin und seine mütterchen Russland liebenden vorgänger andere plitik!!! gegenüber den Islamischen Republik von Iran angewand, wäre dieses land schon vor jahrzehnten bankrott gegangen und nicht von islamisten beherrscht worden. Hätte, hätte, fahrad kette.
0   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
>> ANTWORT
jWUUH

05.03.2015
17:23
Der Film hat mich jetzt nicht wirklich vom Stuhl gehauen. Danke für Upload !
+3   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
>> ANTWORT
Lillesol

05.03.2015
04:09
Bei Filmen von Clint Eastwood hoff ich immer auf die Qualität die er in Million Dollar Baby oder Gran Torino an den Tag legte, diese Tiefgründigkeit und das kritische Beleuchten von Hintergründen und gängigen Vorurteilen. In diesem Film jedoch hat mich meine Erwartung leider sehr enttäuscht, denn wie mein Vorredner schon schrieb, es ist kein Antikriegsfilm, sondern ein klarer Kriegsfilm. Zudem ist er absolut unkritisch mit den Tatsachen, dass es hier im Mittelpunkt des Filmes um den Tod von sehr vielen Menschen geht und um eine Person, die adafür auch noch gefeiert wird und sich feiern lässt. In Wikipedia kann man zur Person Chris Kyle nachlesen, dass es eine Menge kritische Stimmen zu seiner Autobiografie gab und dass ihm einige Journalisten sogar Sadismus vorgeworfen haben. Dies alles jedoch floß in die Umsetzung für diesen Film leider in keinster Weise ein, statt dessen handelt es sich einmal mehr um einen patriotisch-republikanischen Werbestreifen, den ich für sehr Realitätsfern halte, weil er nur eine Seite beleuchtet. Einzig die schauspielerische Leistung fand ich überzeugend, ebenso wie die Kameraeinstellungen und die allgemeine Bildqualität des Filmes, jedoch inhaltlich ist es weit von dem entfernt, was ich einem Clint Eastwood an Regiearbeit zutrauen würde. Die Kritik zu Chris Kyle und seiner Geschichte ist immerhin auch in den USA ein Thema, dieser Film hier macht jedoch den Zuschauer weltweit zu einem USA Patrioten, der kritiklos und ohne Hintergrundinfos rein auf die Probleme seiner eigenen Soldaten schaut, ohne die Gesamtsituation auch nur zu reflektieren.
-1   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
>> ANTWORT
Schorry

04.03.2015
22:16
Im Film wird der Kriegseinsatz mit 9/11 begründet,dabei pfeifen es die Spatzen von den Dächern,daß 9/11 ein Inside-Job war!!
+2   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
>> ANTWORT
entenhauer

04.03.2015
16:04
7 von 10 . Typischer amerikanischer Kriegsfilm.
-1   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
>> ANTWORT
Nesta09

04.03.2015
10:39
Also mir hat er nicht gefallen ! Qualität ist OK. Ton konnte besser.sein. 5 von 10
0   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
>> ANTWORT
Nixsinn

03.03.2015
00:33
Die Erfahrung von C.E. im Handwerk Film ist klar zu erkennen. Guter Cast, kontrastreiches Bild, klarer Aufbau der Story. Doch C.E. kreativer Zenit liegt hinter ihm und nun beginnt sein routiniertes Abdrehen. Ohne Tiefe, echte Dramatik oder Raffinesse, klatsch er hier ein Soldatenleben hin. Die Schauplätze wirken aufgeräumt für den plumpen Auftritt unserer gestörten ­Irakies die der Sniper politisch korrekt (wie er auch redet) abknallt. Auf mich wirkt´s gestellt und unecht. Einzig die Szenen in dem die gepanzerten Fahrzeuge der GIs die mit einem Pkw anrollenden Irakies im Vorbeifahren durchsiebten, kam glaubhaft rüber und daraus bilden die Amis einen Heldentypus? Peinlich. Und wer das Gesehene reflektiert wird sich auch fragen, ob er den Bildern trauen kann. Ein Soldat der einen spielenden Hund als Gefahr wahrnimmt, was sieht der wohl als Gefahr auf dem Schlachtfeld bevor er den Finger am Abzug drückt? Bild/Ton gut, Film 6/10 aufgerundet.
+4   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
>> ANTWORT
Sickness

02.03.2015
09:32
1. Guter Film. 2. (Kommentare)Ihr blöden Moralapostel 3. Könntet ihr den Film bewerten und nicht die Politischen dingen die "VIELLEICHT" etwas damit zutun haben sollen? 4. Egal ob Amerikanischer, Deutscher oder Russischer Film. Es ging ganz einfach nur um Chris Kyle. Er war eine Legende. Und der Film zeigt einfach nur ein Teil seines Lebens. (Kind,vor dem Krieg, im Krieg , Familie usw.) ob es jetzt was mit Politik zutun hat oder nicht, ist doch einfach Wurst. Wenn ihr was von Politik hören wollt, dann macht den Fernseher an und schaut um 12 Uhr RTL.(Verdachtsfälle und sonstigen Dreck) Das ist das selbe wie Politik ... EINFACH NUR ROTZ. 5. Ton 7/10 Bild 8/10 Film 9/10 Danke für den Upload
0   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
>> ANTWORT
winterfell

02.03.2015
08:33
Wozu überhaupt noch Kommis,denn es ist immer die gleiche Truppe ,die hier postet Ich frage mich,was für Deppen hier "Moderatoren"genannt werden,denn egal,für welchen Film ich bewerte,es wird nie freigegeben u.nun[censored] ich drauf u.melde mich hier schnellstens wieder ab !!!
0   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
>> ANTWORT
Predator07

02.03.2015
02:45
Typischer Propaganda Film. Nur was für USA Fans.
-4   guter Kommentar! schlechter Kommentar!
>> ANTWORT


>> NEXT COMMENT PAGE >>